Vorträge zum Thema Mentaltraining

Sowohl Sportlerinnen und Sportler als auch Managerinnen und Manager arbeiten mit mentalem Training, um Leistungen zu optimieren, Willensstärke zu trainieren, Stress zu reduzieren oder Verhaltensveränderungen durchzuhalten. Was man unter „Mentaltraining“ versteht, wie man die eigene Willenskraft steigern kann und wie man seine Kunden gezielt bei ihrer aktiven Gesundheitsförderung unterstützen kann, erfahren die Besucherinnen und Besucher des FIBO Congress.

Wille und Willenskraft

Bei dem Wort „Wille“ denkt man schnell an „Überlebenswille“ oder „Durchhaltewille“. Wille grenzt sich klar von Bereichen wie „Motivation“ oder „Zufriedenheit“ ab und ist gleichzeitig mehr: Seine Qualität spiegelt sich in der Umsetzungsstärke wider – aus Worten werden Taten.

Der Vortrag zeigt auf, wie der Wille als Grundhaltung von Menschen entwickelt werden kann. Gewohnheiten können überwunden; Gedanken, Gefühle und Handlungen gezielt gesteuert und die zahlreichen Verlockungen und Ablenkungen überwunden werden.

7. April, 15:15 – 15:45 Uhr

Prof. Dr. Oliver Schumann

Mentaltraining in Prävention und Gesundheitsförderung

Den meisten Menschen fällt es schwer, das eigene Verhalten zu ändern oder Gewohnheiten aufzugeben. Daher benötigen sie Unterstützung – sie benötigen Wissen, z. B. wie man seine Muskulatur gezielt trainiert. Wissen scheint jedoch nicht auszureichen, um Veränderungen zu bewirken. Maßnahmen auf körperlicher Ebene scheinen auch von einer weiteren Ebene gesteuert zu werden: der Psyche. Wollen wir unser Handeln ändern, müssen wir auch an den mentalen Prozessen ansetzen, wir müssen mental trainieren.

7. April, 16:00 – 16:30 Uhr

Manuela Reusing

Mentaltraining – Warum das Training des Kopfes auch eine Rolle spielt

In dem Vortrag werden gezielte Techniken für Sportlerinnen und Sportler dargestellt. Erhalten Sie praktische Tipps, wie Sie Mentaltraining zur individuellen Zielsetzung und zu einer optimalen Spannungsregulation einsetzen.

7. April, 16:45 – 17:15 Uhr

Prof. Dr. Julia Krampitz

Über die FIBO

Für die internationale Fitnessbranche ist die FIBO der „Place to be“. Hier treffen sich die Entscheider der gesamten Fitnessindustrie, aufstrebende Unternehmer, Studiobetreiber aus zahlreichen Ländern, Trainer und Akteure aus dem Gesundheitswesen und natürlich die gesamte Fitness-Community.

Die FIBO ist zudem Anziehungspunkt für zahlreiche Privatbesucher, die hier Stars, Influencer und Sportler treffen und die neusten Trends und Produkte ausprobieren können. Das macht die FIBO so einzigartig: Die Fitness-Professionals erhalten so direktes Feedback zu neuen Trainingsmethoden und Gadgets.

www.fibo.com

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) gehört zu den zehn größten deutschen Hochschulen in privater Trägerschaft und wurde 2002 gegründet. Aktuell sind mehr als 8.400 Studierende in den dualen Bachelor-Studiengängen und den Master-Studiengängen eingeschrieben. Mehr als 4.300 Unternehmen sind Partner im Rahmen der dualen Studiengänge, die neben der betrieblichen Tätigkeit aus einem Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an regionalen Studienzentren bestehen.

Die Hochschule gehört zu den führenden Bildungsanbietern im Themenfeld Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit ebenso wie die BSA-Akademie (BSA), die auf über 275.000 Lehrgangsteilnehmer seit ihrer Gründung im Jahre 1983 zurückblicken kann und heute über 70 staatlich geprüfte und zugelassene Lehrgänge in unterschiedlichen Fachbereichen anbietet. Die Lehrgänge bestehen aus Fernunterricht mit kompakten Präsenzphasen und können nebenberuflich absolviert werden.

Zusammen verfügen DHfPG/BSA über elf Studienzentren und 20 Lehrgangszentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.dhfpg-bsa.de