Das Phasenmodell des Athletiktrainings

Athletiktraining bildet im Leistungssport eine fundamentale Basis zur Verbesserung der Belastbarkeit der Athleten sowie zur Ausschöpfung der Leistung. Doch es dient nicht nur zur systematischen Verbesserung der Leistung, sondern ist besonders für die Gesundheit der Sportlerin und des Sportlers wichtig.

Sportwissenschaftler Prof. Dr. Christoph Eifler erklärt am 13. April, worauf es beim Phasenmodell des Athletiktrainings ankommt.

Systematische Verbesserung der Leistungsressourcen von Sportlerinnen und Sportlern

Athletiktraining nimmt im Leistungssport eine wichtige Rolle ein. Durch das Athletiktraining können, neben der erhöhten Leistungsfähigkeit der Sportlerinnen und Sportler, auch Verletzungen vorgebeugt werden. So ist die für den Spitzensport sehr wichtige „Sportlergesundheit“ geschützt. Ungeeignete Trainingsmaßnahmen zum falschen Zeitpunkt können wie ein Katalysator die Entstehung von Verletzungen provozieren. Daher müssen die Trainingsmaßnahmen einer durchdachten Systematik folgen.

In diesem Vortrag erfahren Sie, wie die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Athletinnen und Athleten durch das Phasenmodell des Athletiktrainings geschützt werden können.

Wann?

13. April, 14:15 – 15:00 Uhr

Über den Speaker

Prof. Dr. Christoph Eifler ist Sportwissenschaftler und war bis 2002 als Clubmanager für die TC Training Center Holding tätig. Zudem konnte er als Personal Trainer und Athletiktrainer für verschiedene Sportler und Sportarten umfangreiche Erfahrungen sammeln. Seit 2002 ist Prof. Dr. Christoph Eifler für die DHfPG und die BSA-Akademie als Autor, Tutor und Dozent sowie als Leiter von Forschungsprojekten im Bereich der angewandten Trainingswissenschaft tätig. Er leitet den Fachbereich Trainings- und Bewegungswissenschaft der DHfPG sowie den Fachbereich Fitnesstraining der BSA-Akademie. An der DHfPG erfüllt er zudem das Amt des Prorektors für Forschung.

Über die FIBO

Für die internationale Fitnessbranche ist die FIBO der „Place to be“. Hier treffen sich die Entscheider der gesamten Fitnessindustrie, aufstrebende Unternehmer, Studiobetreiber aus zahlreichen Ländern, Trainer und Akteure aus dem Gesundheitswesen und natürlich die gesamte Fitness-Community.

Die FIBO ist zudem Anziehungspunkt für zahlreiche Privatbesucher, die hier Stars, Influencer und Sportler treffen und die neusten Trends und Produkte ausprobieren können. Das macht die FIBO so einzigartig: Die Fitness-Professionals erhalten so direktes Feedback zu neuen Trainingsmethoden und Gadgets.

www.fibo.com

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) gehört zu den zehn größten deutschen Hochschulen in privater Trägerschaft und wurde 2002 gegründet. Aktuell sind mehr als 8.400 Studierende in den dualen Bachelor-Studiengängen und den Master-Studiengängen eingeschrieben. Mehr als 4.300 Unternehmen sind Partner im Rahmen der dualen Studiengänge, die neben der betrieblichen Tätigkeit aus einem Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an regionalen Studienzentren bestehen.

Die Hochschule gehört zu den führenden Bildungsanbietern im Themenfeld Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit ebenso wie die BSA-Akademie (BSA), die auf über 275.000 Lehrgangsteilnehmer seit ihrer Gründung im Jahre 1983 zurückblicken kann und heute über 80 staatlich geprüfte und zugelassene Lehrgänge in unterschiedlichen Fachbereichen anbietet. Die Lehrgänge bestehen aus Fernunterricht mit kompakten Präsenzphasen und können nebenberuflich absolviert werden.

Zusammen verfügen DHfPG/BSA über elf Studienzentren und 20 Lehrgangszentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.dhfpg-bsa.de