EnglishGerman

FIBO & FIBO CONGRESS 2020: COVID-19 zwingt Veranstalter zur Terminverschiebung

Die Fitnessleitmesse sowie der Fachkongress können nicht wie geplant vom 2. bis 4. bzw. 5. April 2020 in Köln stattfinden. Die Risiken aufgrund der aktuellen Lage durch das neuartige Coronavirus (COVID-19, SARS-CoV-2) seien zu hoch.

Die Entscheidung sei zum Schutz der Messe-/Kongressbesucher, Aussteller und Mitarbeiter gefallen. Derzeit sucht Reed Exhibitions, als Veranstalter der FIBO, gemeinsam mit der Koelnmesse nach den besten verfügbaren Terminen in der zweiten Jahreshälfte für die Leitmesse FIBO sowie den FIBO CONGRESS.

Info des FIBO-Veranstalters Reed Exhibitions

„Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht; unsere Kunden, Partner und das FIBO-Team haben unglaublich hart an dieser Veranstaltung gearbeitet. Obwohl es enttäuschend ist, die Veranstaltung zu verschieben, ist es unerlässlich, dass wir der Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten Priorität einräumen. Unser Ziel bleibt es, allen Ausstellern und Besuchern der FIBO den besten Nutzen zu bieten“, sagt Silke Frank, Direktorin der FIBO Global Fitness Events.

Reed Exhibitions als Veranstalter der FIBO vertraut darauf, mit der Entscheidung, die FIBO in die zweite Jahreshälfte zu verschieben, die Messe unter sicheren Bedingungen stattfinden lassen zu können. In den kommenden Wochen wird man intensiv mit den Kunden und Partnern kommunizieren, um die globale Fitnesswelt der FIBO auf Kurs zu halten.

FIBO CONGRESS

Der im Rahmen der FIBO stattfindende FIBO CONGRESS, der als dreitägiger Fachkongress vom 02. bis 04.04.2020 durchgeführt werden sollte, wird entsprechend dem neu angesetzten Termin der Leitmesse in der zweiten Jahreshälfte mit verschoben. Sobald hierzu neue Informationen zur Verfügung stehen, werden wir darüber informieren.

Personen, die bereits ein Ticket zum FIBO CONGRESS erworben haben, werden von den Kongressorganisatoren per E-Mail kontaktiert.

Die offizielle Pressemitteilung der FIBO finden Sie hier:

FIBO Köln auf zweite Jahreshälfte 2020 verschoben